Münster und Osnabrück

Münster und das Münsterland

Zwischen dem Teutoburger Wald, dem Sauerland und der niederländischen Staatsgrenze liegt das weltoffene und gleichzeitig traditionsbewusste Münsterland. Die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und die Stadt Münster gehören zu dieser Region. Mit dem Fachwerkstädtchen Tecklenburg, dem Fahrradparadies Münster und der 780 Jahre alten Stadt Borken, gehört das Münsterland zu den abwechslungsreichsten Regionen in Deutschland. Architektonisch ist die Landschaft geprägt von Kirchen, Klöstern und Schlössern. Neben diesen Kultureinrichtungen ist die intensive landwirtschaftliche Nutzung für die idyllische  Landschaft verantwortlich. Radfahren in der Natur und Städteführungen durch historische Stadtkerne sind im Münsterland Tourismus-Magneten.
Das Münsterland hat viele Facetten. Hier vereinen sich Tradition und Innovation, Kultur und Sport sowie das Leben auf dem Land und in der Stadt.

Kulturhochburg, Klimahauptstadt, Onlinehauptstadt, das sind Titel, unter denen die größte Stadt im Münsterland Münster bekannt ist. Gleichzeitig gilt sie als Mekka für Radler und Studenten. Fast 1/5 der rund  290.000 Einwohner sind Studenten. Somit ist Münster auch der Sitz für innovative Zentren des Forschungs- und Technologietransfers. In der Nanotechnologie nimmt die Stadt europaweit eine Führende Rolle ein. Im IT-Sektor ist Münster besonders im Bereich Datenbanken und Datenverarbeitung hoch spezialisiert und zählt in Deutschland zu den Spitzenstandorten. Auch die Universität mit dem Universitätsklinikum Münster hat im Bereich der „Gesundheitswirtschaft“ bundesweit einen hohen Stellenwert.
Die Atmosphäre der Stadt wird vor allem durch einen hoher Anteil junger Menschen, das Kulturleben und die moderne Architektur geprägt. Die historische Altstadt, die freie Kulturszene und die Museumslandschaft sind einzigartig und überregional bekannt. Durch die internationale Skulpturenausstellungen sowie den Bau des Picasso-Museums hat sich  Münster außerdem bundesweit als Kulturstadt profiliert.
Münster bietet aber neben den Kultureinrichtungen auch unverwechselbare Veranstaltungen und hochwertige Einkaufsangebote an. Vor allem der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist für jeden Münsteraner ein Muss.

Osnabrück und das Osnabrücker Land

Mit über 160.000 Einwohnern ist Osnabrück die drittgrößte Stadt Niedersachsens und das Herzstück des Osnabrücker Landes.
Durch die attraktive Lage zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge gewinnt Osnabrück an Bedeutung. Das gesamte Osnabrücker Land bietet Erholung in zahlreichen Heilbädern und entwickelt sich seit einigen Jahren auch zu einem Magneten für geschichtlich interessierte Gäste.
Traditionsbewusst verknüpft Osnabrück Vergangenes mit Zukünftigem. Die moderne Universitätsstadt und ein attraktives Wirtschaftszentrum liegen inmitten einer Stadt voller alter Erinnerungen wie dem Dom und dem Barockschloss sowie der sehr beliebten Altstadt mit mittelalterlichen Wehranlagen und Fachwerkhäusern. Historisch gesehen hat Osnabrück noch mehr zu bieten: Als Stadt des Westfälischen Friedens von 1648 setzt sich Osnabrück auch heute aktiv für die Förderung des Friedensgedanken ein.
Der Standort Osnabrück wächst zunehmend zu einem vitalen Zentrum einer Wirtschaftsregion. Die herausragende Lage am Schnittpunkt der Verkehrsachsen Amsterdam – Berlin und Rhein/Ruhr – Hamburg macht Osnabrück zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Dreh- und Angelpunkt im Zentrum Europas.  Erfolgreiche Industrieunternehmen, ein breiter Mittelstand aus allen Branchen und ein positives Umfeld für kleinere Unternehmen und Existenzgründer kennzeichnen die Osnabrücker Wirtschaftskraft. Weiterhin entwickelt sich Osnabrück zu einem starken Dienstleistungszentrum der Region.

Im südwestlichen Niedersachsen liegt das Osnabrücker Land, das sich über verschiedene Landschaften erstreckt: Das Artland, die Erlebnisregion im nördlichen Osnabrücker Land, zeichnet sich durch ihre sanfte Parklandschaft, Flussauen und Moorgebieten aus. Historisch wird es in der Mitte des Osnabrücker Landes, in der Varus-Region, die von vergangenen Schlachten im Mittelalter geprägt ist.
An die Region schließt sich die Friedensstadt Osnabrück als Zentrum des Osnabrücker Landes an, die durch ihren Facettenreichtum immer wieder einen Ausflug wert ist.
Ganz im Süden liegt die Teuto-Region, die mit Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Wiehengebirges besticht.
Über 2.500 Quadratkilometer erstreckt sich das Osnabrücker Land, das durch seine Vielfältigkeit und Charme besticht.